Schmerzen beim Laufen

Hast du Schmerzen beim Training oder beim Laufen? Wir geben dir hier eine kurze Anleitung wie du richtig mit der Situation umgehst und was du nun tun solltest.


Buche einen Termin und wir helfen dir deine Schmerzen endlich los zu werden!

Schmerzen beim Laufen

Hast du eines dieser Symptome?

  • Runner’s Knee – Knieschmerz
  • Achillessehnen-Tendinopathie
  • Bänderdehnung / Bänderriss
  • Muskelzerrung
  • Fersensporn / Plantarfasziitis
  • Schienbeinkantensyndrom

Was tun gegen Schmerzen beim Laufen?

Wenn du Schmerzen beim Laufen hast, solltest du die Problematik vor allem im Falle einer Verletzung oder eines Unfalls ärztlich abklären lassen. Wenn der Arzt das OK für Physiotherapie gibt, macht es Sinn, relativ zeitnah mit der Therapie zu starten, da man hierbei meist gute Erfolge erzielen kann.

 

Zusätzlich ist es essentiell eine Laufanalyse mit einem Physiotherapeuten oder geschulten Trainer durchzuführen, da es sinnvoll ist, bei der schmerzenden Aktivität anzusetzen, um zu analysieren, ob es Potential im Bereich der Technik gibt.

Um dir selbst zu helfen kannst du versuchen, auf einem weicheren Untergrund zu laufen. Asphaltböden sind aufgrund ihrer harten Beschaffenheit für die Gelenke belastender als weiche Waldböden. Zusätzlich kannst du versuchen, gut aufzuwärmen und die Muskeln, von denen du weißt, dass sie sehr fest und vielleicht auch verspannt sind, leicht zu dehnen. Ins Aufwärmprogramm lassen sich auch gut Übungen aus dem Lauf-ABC einbauen wie zum Beispiel Skippings, Tripplings, Sprünge, Pendellauf, Hopserlauf und Anfersen.

 

WICHTIG: Bei starken Schmerzen, während dem Dehnen / der Übungen stoppen und unbedingt von einem Arzt / Physiotherapeuten abklären lassen.

Buche direkt online einen Termin mit uns 
und sag deinen Schmerzen Adieu!