Schmerzen beim Krafttraining

Hast du Schmerzen beim Krafttraining oder beim Gewichteheben? Wir geben dir hier eine kurze Anleitung wie du richtig mit der Situation umgehst und was du nun tun solltest.


Buche einen Termin und wir helfen dir deine Schmerzen endlich los zu werden!

Schmerzen beim Krafttraining

Hast du eines dieser Symptome?

  • Runner’s Knee – Knieschmerz
  • Achillessehnen-Tendinopathie
  • Bänderdehnung / Bänderriss
  • Muskelzerrung
  • Fersensporn / Plantarfasziitis
  • Schienbeinkantensyndrom

Was tun gegen Schmerzen beim Krafttraining?

Schmerzen beim Krafttraining resultieren meist auf einer verminderten Stabilität der Tiefenmuskulatur. Oft gibt es Potential in der Technik, wobei hier ein Techniktraining sehr gut hilft.

 

Wenn du Schmerzen beim Krafttraining hast, solltest du die Problematik vor allem im Falle einer Verletzung oder eines Unfalls ärztlich abklären lassen. Wenn der Arzt das OK für Physiotherapie gibt, macht es Sinn, relativ zeitnah mit der Therapie zu starten, da man hierbei meist gute Erfolge erzielen kann.

Um dir selbst zu helfen kannst du versuchen, bei Übungen, wo man fest greifen muss, Zughilfen zu verwenden. Versuch bei Oberkörper-Übungen die Stange / den Griff zu brechen und die Ellenbeugen nach vorne zu drehen.

 

Bei allen Übungen, bei denen Belastung auf die Wirbelsäule kommt, solltest du darauf achten, dass der Rumpf stabil bleibt- kippe am besten dein Becken so, dass sich Bauchnabel und Schambein annähern. Zieh bei Rücken-Übungen die Schulterblätter zusammen und leicht nach unten. So bleibt der vordere Teil der Schulter frei und du triffst den Latissimus dorsi am besten. Trainiere nicht in den Schmerz hinein, versuche um den Schmerz herum zu trainieren.

 

WICHTIG: Bei starken Schmerzen während dem Krafttraining stoppen und unbedingt von einem Arzt/Physiotherapeuten abklären lassen.

Buche direkt online einen Termin mit uns 
und sag deinen Schmerzen Adieu!